Mittwoch, 17. Juli 2013

Diplom 14# und 15# ... das Ende!!

Oha!! Ich bin fertig!!!
Auf jedenfall mit den Spinnarbeiten ;)
Die Dokumentation ist noch in Arbeit,,, was heisst, ich muss noch 4 Dokumentationsblätter gestalten, morgen ausdrucken und danach die Garnwickel draufkleben. 
Dazu noch die Strangen mit der Jeweiligen Aufgabe bezeichnen... Eigentlich wollte ich dazu schöne eigene Ettiketten machen, aber meiner Geduldnach zu Urteilen werden es wohl nur die 0815 Ettiketten mit dem roten Band, dass man überall kaufen kann :((

Nun aber noch zu den Arbeiten:

Da häten wir als erstes den Flachsabfall (Chuder) vom Hächeln der Flachsfasern.
gesponnen in Z Richtung auf einer 45g Spindel
26g / LL 92 Meter





Als zweites habe ich noch das Seidenhanky fertiggesponnen:
Dazu nur eines!! Wer jemals auf die Idee kommt ein Seidenhanky verspinnen zu wollen.... Tut es nicht! es ist nervig und frustrierend und meine Finger schmerzen jetzt :(

auf jedenfall habe ich auf 4g 116 Laufmeter! Unglaublich .. laut Aufgabe sollte ich mit einer 12g Spindel 5g spinnen mit 109 Laufmeter :)




Kommentare:

  1. Wahnsinn.....dein Seidenhanky...wusste gar nicht, dass es so was gibt ;-)...
    aber 4g / 116m, ist schon beeindruckend !!!
    Toi, toi, toi für den Rest!!!!
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Gratuliere dir !! Und das mit dem Seidenhanky, das habe ich nur als Aufgabe beim Zertifikat gesehen und mich schon gefragt was das ist, aha jetzt kann ich mir da schon mehr ein Bild machen was das bedeutet ;-) LG Anke

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde ja jetzt einen Kommentar schreiben, aber ich bin sprachlos! :D
    Die 4g sind wirklich der Wahnsinn!

    Und herzlichen Glückwunsch, dass du alles fertig bekommen hast!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Danke allen :) ich bin wirklich schon sehr erleichtert :)
    Das Seidenhanky ist eben der Waschlappen da oben ;) das sind ganz viele feine Schichten von Seide, die direkt ab dem Kokon in diese Form gewickelt wird. Also muss man vor dem Spinnen möglichst dünne lagen abnehmen und verziehen.
    Aber das Zeug klebt ab jeder trockenen Hautstelle! Ekelhaft ;)))

    AntwortenLöschen
  5. Gratulation! Ich habe auf unserem Estrich Flachs gefunden von den Schwieger-Vorfahren, würde mich schon reizen, daraus was zu machen. Dass das mit der Seide schwierig war kann ich glauben, sie braucht auch beim Filzen viele Nerven, wenn mann sie auslegen will...
    Liebe Grüsse
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das ist echt beeindruckend. So fein habe ich auf jeden Fall noch kein Garn geschafft! :)

    AntwortenLöschen